DSC_9282

Rolf Richter

Anifit Fachberater

Hier geht es zur

ZumGoldenenOchsen

Anifit Hundenahrung

EG Zusatzstoff

Grundsätzlich kann man sagen, dass alle Substanzen die in der Kennzeichnung unter der Rubrik “Zusatzstoffe” aufgelistete sind, dem Futter nachträglich zugegeben werden mussten, da sie in dem Grundstoffen des Futters entweder gar nicht mehr oder in einem zu geringen Anteil enthalten waren.

Weiterhin ist zu beachten, dass es erhebliche Qualitätsunterschiede bei den Vitamin- und Mineralzusammensetzung gibt. So gibt es zum Beispiel natürliche Vitamine / Mineralien und sogenannte naturidentische Vitamine / Mineralien, wobei Letztere synthetisch hergestellt werden. Diese sind natürlich erheblich günstiger in der Beschaffung, als naturlich Vitamin und Mineralien.

Mehr zum Thema künstliche Vitamine finden Sie hier

Was in der Regel gar nicht oder nicht im Detail aufgeführt wird, sind Antioxydanzien, Konservierung-, Geschmacks- Aroma und Farbstoffe.

Gemäß Futtermittelkennzeichnungs - Verordnung (EG) Nr. 767/2009 vom 24.04. 2012 müssen Zusatzstoffe, die Bestandteil einer Zubereitung eines zugelassenen Zusatzstoffes sind (z.B. Antioxidantien, Bindemittel) werden nicht als solche dem Einzelfuttermittel oder Mischfuttermittel zugesetzt und sind daher nicht anzugeben. Mit anderen Worten, sind diese Zusatzstoffe in einer dem Futter zugegeben Fertigmischung enthalten, muss der Hersteller dieses nicht angeben.

Jedoch führen gerade diese Zusätze, häufig zu gesundheitliche Probleme im Magen-, Darmbereich, Hautbereich, zu Algerien. Manche Konservierungsstoff sind für Lebensmittel des Mensch nicht zugelassen, da sie im Verdacht stehen Krebs erregend zu sein

Was ist wofür wichtig?

  • Vitamin A

    Wichtig für das Sehvermögen. Z.B. enthalten in Leber Fisch, Karotten

  • Vitamin B1
  • Vitamin B2 Riboflavin
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Eisen
  • Kupfer
  • Mangan
Startseite | Verdauung | Futtermittel | Deklaration | Analytik | Zusatzstoff | Anifit Nahrung | Links | Kontakt |